PD Dr. Henning Türk

1. Kontakt

E-Mail: htuerk@uni-mainz.de

2. Lebenslauf

• 1995–2000 Studium der Geschichte, Politikwissenschaften und Angewandten Kulturwissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
• 2005 Promotion an der Universität Duisburg-Essen mit einer Arbeit zur „Europapolitik der Großen Koalition, 1966–1969“
• Januar 2006–März 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Duisburg-Essen
• September 2013 Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship des Deutschen Historischen Instituts Paris
• Mai–Juni 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam
• 2015 Habilitation mit der Arbeit „Gestalter des Fortschritts – Ludwig Andreas Jordan (1811–1883), das Pfälzer Weinbürgertum und der deutsche Liberalismus im 19. Jahrhundert“ (gefördert von der Fritz Thyssen Stiftung)
• November 2015 Verleihung des Wolf-Erich-Kellner-Gedächtnispreises der Friedrich Naumann-Stiftung für die Habilitationsschrift
• seit Februar 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Zeitgeschichte an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

3. Forschungsschwerpunkte

• Bürgertum und Liberalismus im 19. Jahrhundert
• Geschichte der europäischen Integration
• Internationale Energiepolitik nach 1945
• Deutsch-französische Beziehungen
• Geschichte des Weinbaus im 19. und 20. Jahrhundert
• Geschichte der Pfalz

4. Veröffentlichungen

4.1. Monografien

• Die Europapolitik der Großen Koalition 1966–1969, München 2006 (= Schriftenreihe der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, Bd. 93).
• Gestalter des Fortschritts – Ludwig Andreas Jordan (1811-1883), das Pfälzer Weinbürgertum und der deutsche Liberalismus im 19. Jahrhundert, Göttingen 2016 (= Bürgertum, Neue Folge. Studien zur Zivilgesellschaft) (erscheint im September 2016).

4.2. Sammelbände

• From “Hereditary Enemies” to Partners – A History of Franco-German Relations in Europe, New York 2008 (gemeinsam mit Carine Germond, Universität Maastricht).
• Teilungen überwinden. Europäische und internationale Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert. Festschrift für Wilfried Loth, München 2014 (gemeinsam mit Claudia Hiepel und Michaela Bachem-Rehm).

4.3. Aufsätze in Zeitschriften

• Der Staatssekretärausschuss für Europafragen und die Gestaltung der deutschen Europapolitik zwischen 1963 und 1969, in: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften 2 (2004), Heft 1, S. 56–81 (zusammen mit Carine Germond).
• Kurt Georg Kiesingers Kerneuropakonzept – War der Bundeskanzler der Großen Koalition seiner Zeit voraus?, in: Wilfried Loth (Hrsg.): Europäische Gesellschaft. Grundlagen und Perspektiven, Wiesbaden 2005, S. 130–144.
• “To Face de Gaulle as a Community”. The Role of the Federal Republic of Germany during the Empty Chair Crises, in: Helen Wallace/Pascaline Winand/Jean-Marie Palayret (Hrsg.): Visions, Votes and Vetoes: The Luxembourg Crises 40 Years On, Brüssel 2006, S. 113–127.
• The grand coalition in West Germany and Great Britain’s second application to join the European Communities, 1966–1969, in: Journal of European Integration History 13 (2007), Heft 1, S. 49–68.
• Die Regierung der Großen Koalition in der Bundesrepublik Deutschland und die Zusammenlegung der EG-Verträge 1966–1969, in: Imke Sturm-Martin/Jan Hecker-Stampehl (Hrsg.): Europa im Blick: Westeuropäische Perspektiven im 20. Jahrhundert. Festschrift für Clemens A. Wurm, Hamburg 2007, S. 151–166.
• Old Foes and New Friends: Historical Perspectives on Franco-German Relations since Napoleon, in: Carine Germond/Henning Türk (Hrsg.): From “Hereditary Enemies” to Partners – A History of Franco-German Relations in Europe, New York 2008, S. 1–11.
• The European Policy of West Germany’s Grand Coalition, 1966–1969. Economics, Politics and Actors, in: Morten Rasmussen/Ann-Christina Lauring Knudsen (Hrsg.): The Road to a United Europe. Interpretations of the Process of European Integration, Brüssel 2010, S. 119–134.
• Das Bild des Bauern in der EWG-Kommission in der Ära Sicco Mansholt (1958–1972), in: Frank Uekötter/Daniela Münkel (Hrsg.): Das Bild des Bauern. Selbst- und Fremdzuschreibungen vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Göttingen 2012, S. 179–198.
• Ludwig Erhard’s Scepticism towards the European Economic Community and his Alternative Proposals to European Integration between 1954 and 1964, in: Maria Gainar/Martial Libera (Hrsg.): Contre l’Europe? Anti-européisme, euroscepticisme et alter-européisme dans la construction européenne de 1945 à nos jours (Volume 2): Acteurs institutionnels, milieux politiques et société civile, Stuttgart 2013 (= Studien zur Geschichte der europäischen Integration, Bd. 21), S. 51–62.
• Ludwig Andreas Jordan (1811–1883), in: Hartmut Harthausen (Hrsg.): Pfälzer Lebensbilder, Bd. 8, Speyer 2014 (= Veröffentlichungen der pfälzischen Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, Bd. 115), S. 105–126.
• Die Europäische Gemeinschaft und die Gründung der Internationalen Energie-Agentur 1974, in: Henning Türk/Claudia Hiepel/Michaela Bachem-Rehm (Hrsg.): Teilungen überwinden. Europäische und Internationale Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert. Festschrift für Wilfried Loth, München 2014, S. 547–558.
• The European Community and the Founding of the International Energy Agency (IEA), in: Claudia Hiepel (Hrsg.): Europe in a Globalizing World. Global Challenges and European Responses in the „long“ 1970s, Baden-Baden 2014, S. 357–372.
• The Oil Crisis of 1973 as a Challenge to Multilateral Energy Cooperation among Western Industrialized Countries, in: Historical Social Research (39) 2014, Heft 4, S. 209–230.
• Versöhnung durch Verträge?, in: Corine Defrance/Ulrich Pfeil (Hrsg.): Verständigung und Versöhnung: Deutschland nach dem „Zivilisationsbruch“, erscheint im Frühjahr 2016.
• Bürgerliche Stiftungen als Memoria und soziale Harmonisierung „von oben“ nach der Märzrevolution 1848/49 – Die Schenkungen und Stiftungen der Familie Jordan in Deidesheim, in: Archiv für Sozialgeschichte 55 (2015), erscheint im Frühjahr 2016.

4.4. Kleiner Beiträge, Online-Veröffentlichungen, Lexikoneinträge

• Ludwig Bassermann-Jordan, in: Persönlichkeiten der Weinkultur, hrsg. von Paul Claus und Mitarbeitern für die Gesellschaft für Geschichte des Weines e.V., aktualisierte Online-Neuauflage, http://www.geschichte-des-weines.de/personenAZ/bassermann_jordan_ ludwig.html
• Britische Flugblattpropaganda im 2. Weltkrieg – eine Ausstellung der Universitätsbibliothek Duisburg-Essen, in: ProLibris 11 (2006), Heft 3, S. 106–108 (zusammen mit Daniel Menning).
• Der Nachlass der Familie Bassermann-Jordan – eine einzigartige Quellensammlung zur Geschichte des Qualitätsweinbaus in Deutschland, in: Deutsches Weinbau-Jahrbuch 2007, hrsg. von Günter Schruft, Stuttgart 2006, S. 209–213.
• Ein Residuum gescheiterter Pläne. Die politische Vorgeschichte des Elysée-Vertrags, in: Dokumente/Documents. Zeitschrift für den deutsch-französischen Dialog, Heft 2, 2012, S. 43–46.
• Weingutsbesitzer mit politischer Ambition. Das Verhältnis der Pfälzer Familie Jordan/Bassermann-Jordan zum bayerischen Staat im 19. Jahrhundert bis zum Ende der Monarchie, in: Die Pfalz 64 (2013), Heft 3, S. 6f.
• Anti-OPEC or a neutral consumer organisation? The founding of the International Energy Agency in 1973/1974, Beitrag für das Internet-Diskussionsforum H-Energy, online abrufbar unter: https://networks.h-net.org/anti-opec-or-neutral-consumer-organisation-founding-international-energy-agency-19731974-henning
• Das Weingut Bassermann-Jordan, in: Wirtschaftsgeschichte in Rheinland-Pfalz, hrsg. vom Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz, online abrufbar unter: http://www.wirtschaftsgeschichte-rlp.de/unternehmen/w/weingut-bassermann-jordan.html
• Eintrag „Maji-Maji-Aufstand“, in: Lexikon zur Überseegeschichte, hrsg. von Hermann Hiery im Auftrag der Gesellschaft für Überseegeschichte, Stuttgart 2015, S. 500f.
• Eintrag „Strafkolonien“, in: Lexikon zur Überseegeschichte, hrsg. von Hermann Hiery im Auftrag der Gesellschaft für Überseegeschichte, Stuttgart 2015, S. 772f.

4.5. Rezensionen

• in: Historische Zeitschrift, Neue Politische Literatur, H-Soz-u-Kult, Journal of European Integration History, Periplus/Jahrbuch für außereuropäische Geschichte, Jahrbuch für Regionalgeschichte, Militärgeschichtliche Zeitschrift, Francia-Recensio, Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie